Vorstellung: Der Porsche 718 Cayman GT4 Clubsport (Typ 982)

Als der Porsche Cayman GT4 Clubsport vor rund drei Jahren auf den Markt kam, sorgte das Sportgerät für eine Menge Furore in der Motorsport-Szene. Jetzt hat Porsche den Nachfolger vorgestellt, den Porsche 718 Cayman GT4 Clubsport. Der neue Mittelmotor-Sportler ist in zwei Varianten erhältlich: Als Modell „Trackday“ und als „Competition“ für nationale und internationale Wettbewerbe. 

„Im neuen Porsche 718 Cayman GT4 Clubsport stecken noch bedeutend mehr Renn-Gene als in seinem erfolgreichen Vorgänger“, erzählt Porsche-Motorsportchef Fritz Enzinger. „Die Motorleistung ist deutlich gestiegen. Gleichzeitig konnten wir den Abtrieb erhöhen und das Cockpit orientiert sich jetzt noch mehr an den Bedürfnissen des Fahrers.“

Motorleistung stieg um 40 PS

Angetrieben wird der Porsche 718 (982) GT4 Clubsport von einem 3,8 Liter großen Sechszylinder-Boxermotor mit 425 PS. Damit stieg die Motorleistung um 40 PS. Die Übertragung der Kraft an die Hinterräder übernimmt ein Porsche-Doppelkupplungsgetriebe mit sechs Gängen und mechanischer Hinterachsquersperre. Die Leichtbau-Federbein-Vorderachse stammt vom großen Bruder 911 GT3 Cup. Die größer dimensionierte Rennbremsanlage ist mit im Durchmesser vorne und hinten jeweils 380 Millimeter großen Stahlbremsscheiben ausgestattet. Mit 1.320 Kilogramm ist der 718 Cayman GT4 Clubsport, der serienmäßig über einen eingeschweißten Sicherheitskäfig, einen Rennschalensitz, sowie 6-Punkt-Gurte verfügt, ein echtes Leichtgewicht.


Trackdaysport-Umfrage 2019: Jetzt mitmachen und Tankgutschein gewinnen!


Zwei Varianten „Trackday“ und „Competition“

Der Porsche 718 Cayman GT4 Clubsport „Trackday“ stellt die Basis-Variante dar. Dabei handelt es sich um ein nicht straßenzulassungsfähiges Fahrzeug, das laut Porsche-Angaben ohne großen Aufwand bei privaten Rennstreckenevents und Clubsportveranstaltungen eingesetzt werden kann. Das Fahrzeug verfügt über eine fixe Stoßdämpferabstimmung, die in Kombination mit den im Bedarfsfall abschaltbaren Assistenzsystemen ABS, ESC und der Traktionskontrolle für ein gutmütiges Fahrverhalten im Grenzbereich sorgen soll. Ebenfalls serienmäßig sind eine Klimaanlage, eine Rettungsluke im Dach, ein Handfeuerlöscher sowie ein 80 Liter fassender FT3-Sicherheitstank.


Die besten Tracktools: Jetzt durchklicken!


Das „Competition“-Modell verfügt über eine Reihe von wettbewerbsrelevanten Ausstattungsdetails. So sind die Stoßdämpfer dreifach verstellbar. Der Sicherheitstank ist mit 115 Litern Kapazität auch für Langstreckenrennen geeignet. Die Bremsbalance lässt sich über ein Waagebalken-System zwischen Vorder- und Hinterachse stufenlos verstellen. Schnelle Boxenstopps soll die integrierte Lufthebeanlage garantieren. Das abnehmbare Rennlenkrad aus dem 911 GT3 R sorgt für vielfältige Verstellmöglichkeiten im direkten Blickfeld des Fahrers. Für nochmals verbesserte Sicherheit im Rennbetrieb gibt es eine automatische Feuerlöschanlage.

Ab sofort bestellbar

Der Porsche 718 Cayman GT4 Clubsport ist als „Trackday“ und als „Competition“ ab sofort bestellbar. Der 718 Cayman GT4 Clubsport „Trackday“ kostet 134.000 Euro zuzüglich länderspezifischer Mehrwertsteuer. Der 718 Cayman GT4 Clubsport „Competition“ ist zum Preis von 157.000 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer erhältlich. Die ersten Einheiten werden ab Februar 2019 ausgeliefert.

Porsche-Motorsportchef Fritz Enzinger jedenfalls ist überzeugt: „Ich bin mir sicher, dass wir an die hervorragenden Verkaufszahlen des Vorgängers anknüpfen können. Von diesem haben wir 421 Autos ausgeliefert.“

Straßenzugelassene Version GT4 ebenfalls in den Startlöchern

In Kürze dürfte auch die zivilere Variante des Porsche 718 GT4 ohne den Appendix „Clubsport“ vorgestellt werden. Die straßenzugelassene Version des Mittelmotorsportlers dürfte mit dem Aggregat der Clubsport-Variante ausgeliefert werden. Der Preis dürfte dann bei etwa 100.000 Euro liegen.

Porsche 718 Cayman GT4 Clubsport Bilder

Porsche 718 Cayman GT4 Clubsport Videos

Matthias Scholz, Director GT Kundensport bei Porsche, über den 718 (982) GT4 Clubsport:

Und ein Video, das den neuen Porsche 718 (982) GT4 Clubsport in Bewegung zeigt:

Technische Daten Porsche 718 Cayman GT4 Clubsport

Konzept
• Einsitziges seriennahes Rennfahrzeug, nicht straßenzugelassen

Motor
• Sechszylinder-Aluminium-Boxermotor in Mittelmotorbauweise mit starrer Aufhängung
• 3.800 cm3; Hub 77,5 mm, Bohrung 102 mm
• Max. Leistung: 313 kW (425 PS) bei 7.500/min
• Max. Drehzahl: 7.800/min
• Max. Drehmoment: 425 Nm bei 6.600/min
• Verdichtungsverhältnis: 12,5:1
• Renn-optimierte Wasserkühlung mit Thermomanagement für Motor und Getriebe
• Vierventil-Technik mit Nockenwellenverstellung und Ventilhubumschaltung VarioCam Plus
• Kraftstoffqualität: Super Plus bleifrei, mindestens 98 Oktan
• Renn-optimiertes elektronisches Motormanagement (Continental SDI 9)
• Integrierte Trockensumpfschmierung
• 100-Zellen-Metallkatalysator nach DMSB

Kraftübertragung
• Hinterradantrieb
• 6-Gang-PDK-Getriebe mit starrer Aufhängung und renn-optimierter Getriebesteuerung
• Verstärktes Zweimassenschwungrad
• Interne Druckölschmierung mit aktiver Ölkühlung
• Differenzialsperre für den Rennsport optimiert

Karosserie
• Leichtbaukarosserie in Aluminium-Stahl-Verbundbauweise
• Eingeschweißter Überrollkäfig, zertifiziert nach FIA-Art. 277
• Frontdeckel mit Schnellverschlüssen
• Heckdeckel mit Schnellverschlüssen
• Feststehender Heckflügel mit Schwanenhalsanbindung aus Naturfaser-Verbundwerkstoffen inkl. Sideblades, Flügelstützen aus Aluminium (schwarz) und integrierter CFK-Abrisskante (Gurney Flap)
• Fahrer- und Beifahrertür aus Naturfaser-Verbundwerkstoffen
• Dach inkl. Rettungsluke, zertifiziert nach FIA-Art. 275a
• Rennschalensitz Recaro mit Längsverstellung und Padding-System zur individuellen Anpassung an den Fahrer (gemäß FIA Standard 8862/2009 – neueste FIA-Anforderungen)
• Drei-Stempel-Lufthebeanlage („Competition“)
• Vorbereitung für Drei-Stempel Lufthebeanlage („Trackday“)
• Vorrüstung für Sicherheitsnetz
• FIA-zertifizierte Abschleppschlaufen an Bug und Heck
• Rennsportspezifische Mittelkonsole mit erweiterter Funktionalität und angepasster Usability
• Sechspunkt-Sicherheitsgurt
• 115-Liter-FT3-Sicherheitstank mit „Fuel-Cut-Off“-Sicherheitsventil gemäß FIA-Vorschriften („Competition“)
• 80-Liter-FT3-Sicherheitstank mit „Fuel-Cut-Off“-Sicherheitsventil gemäß FIA-Vorschriften („Trackday“)

Fahrwerk
Vorderachse:
• MacPherson-Federbein, einstellbar in Höhe, Sturz und Spur
• Schmiedelenker: steifigkeitsoptimiert, zweischnittig angebunden, Hochleistungsgelenklager
• 5-Loch-Radnaben
• Rennsport-3-Wege-Stoßdämpfer mit Zugstufen- und 2-facher Druckstufen-Verstellung (high- und lowspeed) („Competition“)
• Fixstoßdämpfer („Trackday“)
• Elektromechanische Servolenkung mit variabler Lenkübersetzung
• 3-Loch-Stabilisator

Hinterachse:
• MacPherson-Federbein, einstellbar in Höhe, Sturz und Spur
• Schmiedelenker: steifigkeitsoptimiert, zweischnittig angebunden, Hochleistungsgelenklager
• 5-Loch-Radnaben
• Rennsport-3-Wege-Stoßdämpfer mit Zugstufen- und 2-facher Druckstufen-Verstellung (high- und lowspeed) („Competition“)
• Fixstoßdämpfer („Trackday“)
• Beidseitig verstellbarer Schwertstabilisator

Bremssystem
Vorderachse:
• Sechskolben-Aluminium-Monobloc-Rennbremssättel mit „Anti-Knock-Back“-Kolbenfedern
• Stahlbremsscheiben, mehrteilig, innenbelüftet und geschlitzt, D = 380 mm
• Rennbremsbeläge
• Bremsbalanceverstellung über Waagebalkensystem („Competition“)
• Bremskraftverstärker („Trackday“)

Hinterachse:
• Vierkolben-Aluminium-Monobloc-Rennbremssättel mit „Anti-Knock-Back“-Kolbenfedern, Stahlbremsscheiben, mehrteilig, innenbelüftet und geschlitzt, D = 380 mm
• Rennbremsbeläge
• Bremsbalanceverstellung über Waagebalkensystem („Competition“)
• Bremskraftverstärker („Trackday“)

Elektrik
• COSWORTH-Kombiinstrument ICD mit integriertem Datenlogger
• Erweiterte Fehlerdiagnose durch PIWIS-Motorsport-Tester
• Porsche Track Precision Race App
• Integrierter Laptrigger über GPS-Signal
• Elektronisches Gaspedal
• Leichtbau-Lithium-Ionen-Batterie (LiFePo), 60 Ah, auslaufsicher mit Position im Beifahrerfußraum („Competition“)
• Batterie 12 V, 70 Ah (AGM), auslaufsicher mit Position im Beifahrerfußraum („Trackday“)
• Not-Aus-Schalter Cockpit und Frontscheibenrahmen links außen
• Fahrstabilitätssystem PSM (Porsche Stability Management) mit ABS, Traction Control (TC) und Electronic Stability Control (ESC) vollständig abschaltbar
• Reifendruckkontrollsystem (RDK)
• Zentrale Feuerlöschanlage gemäß FIA-Vorschriften („Competition“)
• Handfeuerlöscher („Trackday“)
• Klimaanlage
• Elektrische Außenspiegelverstellung
• Motorsport-CFK-Multifunktions-Lenkrad mit Pit Speed Limiter und Schnelltrennkupplung („Competition“)
• Motorsport-Multifunktions-Lenkrad mit Pit Speed Limiter („Trackday“)
• Motorsport-Mittelkonsole mit Mapschalter für Einstellung ABS, ESC, TC und Wechsel zwischen voreingestellten Reifenumfängen

Gewichte/Maße
• Gesamtgewicht: 1.320 kg
• Gesamtlänge: 4.456 mm
• Gesamtbreite: 1.778 mm
• Gesamthöhe: 1.238 mm
• Radstand: 2.456 mm

Felgen/Bereifung
Vorderachse:
• Einteilige Leichtmetall-Schmiedefelgen in neuem gewichtsoptimierten Felgendesign, 9J x 18 ET 28 mit 5-Loch-Anbindung
• Auslieferung mit Michelin-Transportbereifung, Reifendimension: 25/64-18
• Michelin Slick-/Regenbereifung, Reifendimension: 25/64-18

Hinterachse:
• Einteilige Leichtmetall-Schmiedefelgen in neuem gewichtsoptimierten Felgendesign, 10,5J x 18,5 ET 53 mit 5-Loch-Anbindung
• Auslieferung mit Michelin-Transportbereifung, Reifendimension: 27/68-18
• Michelin Slick-/Regenbereifung, Reifendimension: 27/68-18

Farbe
• Lack auf Wasserbasis
• Exterieur: Weiß C9A
• Interieur: Füllerfarbe in Weiß, ohne Klarlack