Tag des Amateursports in der Toyota Collection – auch Toyota Motorsport erlaubt Blick in die heiligen Hallen

Toyota Deutschland feiert seinen ganz persönliche Auftakt in die Motorsport-Saison 2020 mit dem „Tag des Amateursports“ in der Toyota Collection in Köln. Dazu öffnet Toyotas Fahrzeugsammlung auf dem Gelände von Toyota Deutschland (Toyota Allee 2, 50858 Köln) am Samstag, 7. März 2020, von 10 bis 14 Uhr kostenfrei ihre Tore. Und auch die Toyota Motorsport GmbH erlaubt einen Blick in die heiligen Hallen.

Ein starkes Feld sportlicher Stars versammelt sich in der Ausstellungshalle von Deutschlands größter Toyota Sammlung. Dabei sind Langstrecken-Rennwagen wie ein Toyota TS050 Hybrid Showcar aus der Saison 2016/17 ebenso zu entdecken wie ein Corolla WRC von 1998 oder schnelle Amateur-Rennwagen aus mehreren Jahrzehnten: Von einem Toyota Land Cruiser aus einer Trial-Serie, über Yaris Cup-Fahrzeuge bis zu Überraschungsgästen ist eine Menge dabei.

Hinzu kommen legendäre Serienmodelle der Toyota Collection, die häufig die Basis für Drift-Challenge-Racer lieferten wie das Corolla Coupé GT AE86 mit Heckantrieb oder der Toyota Supra der vierten Generation mit großem Heckflügel. Den Tag des Amateursports bereichert auch ein in der VLN-Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring eingesetzter Toyota GT86 CS-Cup der Toyota Motorsport GmbH.

Parallel zum Publikumstag in der Toyota Collection gibt es die Chance auf einen exklusiven Einblick in die heiligen Hallen der Toyota Motorsport GmbH. Dort stehen die schnellsten Toyota aller Zeiten. Le-Mans-Rennwagen wie der TS020 von 1998 oder der TS030 Hybrid von 2012 sind genauso dabei wie ein Formel-1-Bolide und Rallyeautos, die nach dem Titel griffen. Informationen zur Anmeldung dieser streng limitierten Plätze gibt es auf der Facebookseite der Toyota Collection: www.facebook.com/ToyotaCollectionDeutschland

Wer beim Anblick der ausgestellten Sportgeräte Lust bekommt, selbst als Freizeitsportler aktiv zu werden, kann der Diskussionsrunde mit erfahrenen Amateursportlern und Motorsport-Profis lauschen. Neben nützlichen Infos zu den Stationen einer Amateursport-Karriere vom Kartsport über Slalom und Cups bis zu den großen Championaten gibt es spannende Geschichten über Windschattenspiele und Kurvenkämpfe. Moderiert wird das Gespräch von der Toyota- und Rallye-Ikone Isolde Holderied. Aber auch Gerd Dicks, lange Jahre zuständig für die Motorenentwicklung bei Toyota Motorsport, ist dabei und wird von seinen Abenteuern mit Rallye-Weltmeister Björn Waldegaard bei der Staub- und Schlammschlacht der Safari-Rallye erzählen.

Bilder: Toyota


Für Trackday-Sportler: Unser neuer Shop!