Vorstellung: Der neue McLaren 765 LT

McLaren erweitert seine traditionsreiche Longtail-Range um den vom 720S abgeleiteten 765 LT. Der mit einem doppelt aufgeladenen V8-Motor bestückte Supersportwagen leistet 765 PS (663 kW) und erreicht ein maximales Drehmoment von 800 Newtonmetern (Nm). In 2,8 Sekunden beschleunigt der nur 1339 Kilogramm schwere McLaren 765 LT auf 100 km/h, in 7,2 Sekunden sind Tempo 200 km/h erreicht.

Anzeige:

Der McLaren 765 LT speckte um ordentliche 80 Kilogramm ab. Verantwortlich dafür: Unter anderem eine 40 Prozent leichtere Titanauspuffanlage, dünneres Glas und Polycarbonatscheiben.

Ein Kohlefaser-Aerodynamikpaket bestehend aus einem Fronstsplitter, einem veränderten Frontstoßfänger, Vorderboden, Seitenschwellern, Heckstoßfänger, Heckdiffusor und einem vergrößerten aktiven Heckflügel zeichnet den 765 LT aus. Speziell abgestimmte Federn und Dämpfer, eine verbreiterte Spur und eine verringerte Fahrzeughöhe vorne sorgen für verbesserte Bodenhaftung. Für den 765 PS starken Longtail wurde außerdem ein spezielles Softwareprogramm entwickelt.

Der 765 LT steht auf 10-Speichen-Schmiedefelgen, die mit Titan-Radschrauben montiert sind. Für den nötigen Grip sorgen eigens entwickelte Pirelli P Zero Trofeo R. Hinter den Felgen sorgen Carbon-Keramik-Bremsscheiben mit Bremssätteln vom McLaren Senna für die Verzögerung. Durch Kühlkanäle in den Bremssätteln wird das Fading begrenzt.

Fahrer und Beifahrer nehmen auf Kohlefaser-Rennsitzen Platz. Auch der Mitteltunnel und ein freiliegender Boden sind aus Kohlefaser gefertigt. Die Klimaanlage und das Audiosystem wurden beim 765 LT aus dem Cockpit verbannt, können aber ohne Aufpreis mitbestellt werden. 765 individuell nummerierte Fahrzeuge wird McLaren weltweit auf Kundenbestellung ausliefern.

Preise sind bis dato nicht bekannt.

Quelle: McLaren/ampnet