Die Highlights auf der Essen Motorshow 2018

Für die Tuning-Szene ist die Essen Motorshow seit einigen Jahren wieder Pflichtprogramm. Zwischen Show & Shine, den zahlreich vertretenen Tuning-Sünden, viel nackter Haut und Regalen voller Tuning-Ramsch waren auch Highlights für die Trackday- und Sportfahrer-Szene auszumachen. Wir haben uns umgesehen.

Porsche Motorsport war erneut in Halle 3 anzutreffen und zeigte zusammen mit Manthey Racing den neuen Nordschleifen-Rundenrekordhalter, den Porsche 911 GT2 RS MR.

Anzeige:

Bilstein zeigte eine ganze Reihe an Exponaten, darunter ein BMW M2, der BMW E30 der Red Bull Drift Brothers und das LW M2 Cabrio von Lightweight, sowie seine Fahrwerks- und Stoßdämpfer-Lösungen.

KW und Koni gaben sich ebenfalls die Ehre.

Wobei Koni dieses Mazda-MX-5-Tracktool präsentierte:

Toyo zeigte unter anderem den kultigen Gymkhana-Grid-Fiesta von Ken Block…

… und den Proxes R888 R.

Continental war in Essen mit einem überraschend großen riesigen Stand vertreten und zeigte unter anderem den Porsche 911 GT2 RS von Edo Competition.

Auch auf Motorsport spezialisierte Autohäuser hatten einen größeren Aufschlag in Essen. Broemmler Motorsport zeigte einen Nissan Micra Cup-Prototypen, der für die VLN, RCN oder für das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring optimiert wurde…

… den 600 PS starken Nissan GT/R NISMO…

… und die 30 PS schwächere Nissan GT/R „Track Edition“.

Die ebenfalls auf Japaner spezialisierte Lackas-Gruppe vom Niederrhein (die seit ein paar Jahren übrigens Trackdays für ihre Kunden organisiert) zeigte in Essen einen von Tuner Novel optimierten Lexus RC F.

Wo wir bei Autohäusern sind: Ulmen Sportcars Düsseldorf stellte diese Speed-Monkey-Corvette Z06 aus:

Die GLP/RCN war auch am Start..

… genauso wie die VLN…

… oder der Nürburgring.

Mit der Motorsport Arena Oschersleben stellte sich eine weitere Rennstrecke vor.

Bei den Tourenwagen-Classics waren diese BMW-M3-E30-Tourenwagen die Stars:

Der Auftritt von Teichmann Racing stand ganz im Zeichen von KTM.

Der DMV zeigte ein Reihe an Autos aus den eigenen Rennserien, darunter dieser BMW E36 aus der DMV BMW Challenge.

Der DSK gab sich in Essen selbstverständlich auch wieder die Ehre.

BBM Motorsport stellte diesen Blickfang in den Mittelpunkt seines Standes:

Der Racepark Meppen warb mit diesem Renn-Elfer:

Die Performance-Experten von Aulitzky Tuning zeigten diesen 440 PS starken Audi RS3 mit Movit-Bremsanlage, Eventuri-Ansaugsystem und Softwareoptimierung:

OZ zeigte sein Räder-Portfolio.

Wiechers war traditionell mit seiner Sicherheitszelle im XXL-Format in Essen und zeigte den kultigen Diebels-DTM-M3…

… und diesen M2 von KK Automobile:

Auf dem Pioneer-Stand traf ich Jürgen Freiburg und seinen Pioneer-Corrado aus der VLN.

Und weil der Jürgen so ein netter Kerl ist, ließ er mich sogar im Cockpit Platz nehmen. Ein VLN-Engagement meinerseits in seinem Auto nächstes Jahr scheitert selbstverständlich nur an der fehlenden Nordscheifen-Permit… 😉

BBS präsentierte seine schicken Räder und diesen a-workx-Porsche 911 GT3 RS:

Die Anhänger und Aufbauten nach Maß von Moetefindt dürften der Traum eines jeden ambitionierten Trackday-Piloten sein. Das Unternehmen hat aber nicht nur geschlossene Fahrzeugtransporter im Angebot, sondern auch offene Hänger. Wobei die Teile, die in Essen standen, natürlich schon recht reizvoll sind.

Bei Oettinger war dieses spannende Exemplar zu bestaunen, ein Oettinger TCR Germany Street, ein Breitbau-Golf im TCR-Style und 360 PS.

Von Automotive Direct borgte sich Remus diesen BMW M4 Competition:

Die Firma Car Solution zeigte dieses VW Golf Tracktool:

Milltek war auch auf der Motorshow:

Die „Track & Safety Days by Tune it! Safe!“ sind eine vom Bundesverkehrsministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) geförderte Initiative, die „intensive Fahrtrainings“ für junge Tuning-Fans anbietet. Unter anderem wird dieses Toyota-GT86-Tracktool eingesetzt:

Die Motorsport-Akademie hatte diesen BMW M3 im Einsatz:

In der Mercedes-Fan World standen – Überraschung – diverse Autos mit Stern im Fokus. Wie immer mit dabei: Nette Tracktools und Rennwagen.

dbilas zeigte diesen Opel Corsa OPC Nürburgring-Edition mit „leichter“ Leistungsspritze auf 360 PS:

Das Apex-Taxi, der Team Schirmer BMW M3, ist auch mittlerweile in Essen angekommen.

Bildergalerie Essen Motorshow 2018