Renault Mégane RS Trophy-R mit neuem Rundenrekord für Fronttriebler auf der Nürburgring-Nordschleife

Renault hat sich den Rundenrekord für Serienfahrzeuge mit Frontantrieb auf der Nürburgring-Nordschleife zurückgeholt: Der Renault Mégane RS Trophy-R umrundete die Kult-Strecke in 7:40.100 Minuten – und damit fast vier Sekunden schneller als der Honda Civic Type R FK8 im Jahr 2017.

Bild: Share & Dare – Florian Leger via Renault 

Dass die neue Trophy-Version des aktuellen Renault Mégane RS schnell sein würde, zeigte bereits der Vergleichstest zwischen Mégane RS Trophy und dem aktuellen Honda Civic Type R in der aktuellen „sport auto“. Der Franzose nahm dem bisherigen Platzhirschen in der Kompaktklasse auf dem Hockenheimring zwei Sekunden ab. Allerdings rollt der Mégane RS Trophy auf speziellen, Semislick-ähnlichen Reifen. Der Civic auf herkömmlichen Bridgestone SportContact 6.

Der neue Rundenrekord auf der Nordschleife des Nürburgrings wurde mit einer nochmals gewichtsoptimierten High-Performance-Variante des erst vor Kurzem vorgestellten Mégane RS Trophy aufgestellt, die ab Ende 2019 in einer weltweit auf wenige Hundert Exemplare limitierten Sonderserie auf den Markt kommen soll. Die Rekordrunde wurde bereits am 5. April von Rennfahrer Laurent Hurgon gefahren.

High-Performance-Variante Renault Mégane RS Trophy-R

Der von den Experten von Renault Sport entwickelte Sportler ist nochmals rund 130 (!) Kilogramm leichter als der Mégane RS Trophy. Damit würde der Trophy-R vollgetankt rund 1.312 Kilogramm wiegen – rund 100 Kilogramm weniger als der bisherige Rekordhalter, der Honda Civic Type R.


Die besten Tracktools: Jetzt durchklicken!


Zusätzlich zum Gewicht überarbeiteten die Entwickler das Fahrwerk und modifizierten die Aerodynamik. Als Motorisierung des Mégane RS Trophy-R dient der gleiche 211 kW/300 PS starke 1,8-Liter-Turbobenziner wie beim Mégane RS Trophy.

Honda fuhr die alte Rekordzeit 2017 mit einem Type-R-Prototyp, in dem – offiziell zur Sicherheit – ein Überrollkäfig installiert war. Dieser sei jedoch nicht verschweißt gewesen, habe also nicht die Karosseriesteifigkeit erhöht. Allerdings mussten im Civic Rückbank und Infotainmentsystem weichen, um das Gesamtgewicht zu drücken. Laut Honda-Angaben soll das Gewicht dem des Serien-Type-R entsprochen haben. Zudem fuhr der Civic genauso wie wahrscheinlich der Renault auf Semislicks.

Der Renault Mégane RS Trophy-R soll im Rahmen des Formel-1-Rennens in Monaco am 24. Mai 2019 erstmals live präsentiert werden.

Die neue Rekordrunde im Video

Die alte Rekordrunde des Honda Civic Type R im Video