Kunden-Motorsport: Der neue Mercedes-AMG GT4

Für die Rennsaison 2020 hat die Kunden-Motorsport-Abteilung von Mercedes-AMG ihren GT4-Rennwagen weiterentwickelt. Der Mercedes-AMG GT4 des Modelljahres 2020 kommt mit neuen Design-Merkmalen und mit technischen Optimierungen, die unter anderem die Langstrecken-Performance weiter steigern sollen. Dank einer verbesserten Motor- und Bremsenkühlung soll der Einstiegsrennwagen für den GT-Sport zudem in der Lage sein, auch bei extrem heißen Temperaturen verlässlich seine Top-Performance auf die Rennstrecke zu bringen. 

Anzeige:

In seinen ersten beiden kompletten Einsatzjahren 2018 und 2019 erzielte der Mercedes-AMG GT4 bei 347 Rennen insgesamt 147 Siege und 370 Podiumserfolge. Und weil Erfolg verpflichtet, musste auch die neue Version sitzen.

Zahlreiche Optimierungen

Die zentralen Vorteile des neuen Mercedes-AMG GT4 liegen laut Mercedes-AMG in dessen optimierter Bremsenkühlung im Bereich der Vorderachse sowie in einer verbesserten Motorkühlung. In einer Mitteilung heißt es: „Sowohl der vergrößerte Bremslufteinlasskanal als auch die formstabilen Bremsluftschläuche mit größerem Durchmesser wirken einer Überhitzung der Bremsenkomponenten entgegen. Sie sorgen damit für eine verbesserte Fahrbarkeit sowie einen deutlich geringeren Verschleiß der vor allem bei Langstreckenrennen stark belasteten Bremsen. Dank einer neuen Bremslufthutze aus Carbon, dem angepassten Hitzeschutzblech und optimierten Bremssattel-Adaptern wurde die Luftdurchströmung der thermisch stark belasteten Teile verbessert. Die optimierte Bremsenkühlung wird ergänzt durch eine neu entwickelte Bremsscheibe an der Vorderachse, welche auf Zuverlässigkeit und Langlebigkeit ausgelegt ist.“

Auch der neu positionierte Ölkühler soll zu einer noch effektiveren Kühlung des bewährten AMG 4,0-Liter-V8-Biturbomotors beitragen, genauso wie der neue Carbon-Abluftkanal und die neu gestaltete Abrisskante auf der Motorhaube aus naturfaserverstärktem Kunststoff. Auch bei extrem heißen Bedingungen soll der Mercedes-AMG GT4 somit verlässlich seine Performance abrufen.

Eine weitere Optimierung stellen die überarbeiteten Spurstangen an der Hinterachse dar, die ebenfalls an das neue GT3-Modell angelehnt sind und deren Langlebigkeit nach Mercedes-AMG-Angaben deutlich erhöht werden konnte. Der Mercedes-AMG GT4, der unter anderem schon drei Klassensiege beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring feiern konnte, ist damit noch besser für Langstreckenrennen gerüstet. Ebenfalls zu den Neuerungen des Mercedes-AMG GT4 Jahrgang 2020 gehört die Integration eines vergrößerten Bremsflüssigkeitsbehälters, der mit Hinblick auf die besonderen Anforderungen bei Langstreckenrennen optimiert wurde.

Hohe Fahrzeugsicherheit

Besonders stolz sind sie bei Mercedes-AMG auf die „enorm hohe Fahrzeugsicherheit“. Der Überrollkäfig aus hochfestem Stahl ist mit dem Aluminium-Spaceframe verschraubt und im Fahrzeugdach befindet sich eine Rettungsluke. Die Carbon-Fahrersicherheitszelle mit integrierter Kopfstütze bietet ein weitaus höheres Schutzniveau als herkömmliche Rennsitze. Abgerundet wird das umfangreiche Sicherheitskonzept von einer leistungsstarken Feuerlöschanlage.

Auch die Bedienungs- und Servicefreundlichkeit sollen die Rennsport-Elektronik des Mercedes-AMG GT4 auszeichnen: So besitzt der GT4 unter anderem eine rennsportspezifische Traktionskontrolle und ein vielfach einstellbares ABS. Sie basieren ebenso auf GT3-Technologien wie das sequenzielle Renngetriebe mit einstellbarem Differential.

Das Fahrwerk mit den Doppelquerlenkerachsen und den in Zug- und Druckstufe einstellbaren Dämpfern sorgt für ein hochpräzises Fahrverhalten mit eindeutigen Rückmeldungen. Die innovative Momentensteuerung des V8-Biturbomotors garantiert ein Maximum an exakter Dosier- und Fahrbarkeit. Piloten aller Leistungsstufen sollen dadurch sehr schnell Vertrauen in das Fahrzeug aufbauen können

Bleibt nur eine Frage: Wer wird in Zeiten des Coronavirus und noch immer unklaren Rennkalendern 209.000 Euro zzgl. Umsatzsteuer für ein Auto zahlen, von dem man nicht genau weiß, wie viele Rennstrecken es sehen wird? Immerhin können alle bisherigen Mercedes-AMG GT4 – 120 Exemplare wurden bisher verkauft – durch ein kosteneffizientes Update-Paket uneingeschränkt und problemlos auf den Stand der neuen Homologation gebracht werden.

Hier könnt ihr die Broschüre zum GT3 und zum GT4 downloaden.

Technische Daten Mercedes AMG GT4 2020

Motor AMG 4,0-Liter-V8-Biturbomotor
Hubraum 3.982 cm3
Leistung bis zu 350 kW (476 PS)**
Max. Drehmoment bis zu 630 Nm**
Antrieb Transaxle-Bauweise: Motor vorn, Getriebe an der Hinterachse,
verbunden durch Torque Tube
Getriebe Sequenzielles AMG 6-Gang Renngetriebe mit mechanischem (einstellbarem) Sperrdifferenzial und Magnesium-Gehäuse sowie Schaltwippen am Lenkrad; pneumatisch angesteuert
Karosserie Aluminium-Space-Frame;
Überrollkäfig aus hochfestem Stahl;
Bodywork mit Carbon-Elementen
Sicherheit Carbon-Fahrersicherheitszelle nach neuester FIA-Norm,
individualisierbare Sitzschäumung und integrierte Kopfstütze sowie Bergungsluke im Dach;
leistungsstarkes Motorsport-Feuerlöschsystem
Fahrwerk Aluminium-Doppelquerlenkerachsen vorne und hinten;
in Zug- und Druckstufe einstellbare Stoßdämpfer;
neue, robuste Spurstangen
Elektronik Motorsport-Elektrik mit neuartiger Momentensteuerung;
optimierte Assistenzsysteme: AMG TRACTION CONTROL, Rennsport-ABS, Race-Start-Control; servicefreundliche, langlebige Motorsport-Verkabelung
Lenkung Elektromechanische Servolenkung
Bremsen Rennbremsanlage mit einstellbarem ABS;  Verbundbremsscheiben belüftet; Optimierte Kühlung durch vergrößerten Bremslufteinlasskanal und formstabile Bremsluftschläuche; neu entwickelte Bremsscheiben vorne, neue Bremslufthutze aus Carbon sowie optimierter Bremssatteladapter; vergrößerter Bremsflüssigkeitsbehälter; vorne 6 Kolben, hinten 4 Kolben; Bremsscheiben-Durchmesser vorne 390 mm / hinten 355 mm
Räder AMG Leichtmetallräder, 11×18“, geschmiedet
Reifen vorne: 305/660-18 / hinten: 305/680-18
Gewicht < 1.390 kg**
Länge / Breite / Höhe 4.619 mm / 1.996 mm / 1.284 mm
Radstand 2.630 mm
Tankvolumen 120 l (Motorsport-Sicherheitstank)
Beschleunigung 0-100 km/h unter 4 s**
Höchstgeschwindigkeit über 250 km/h**
Verkaufspreis 209.000,00 Euro (ex Affalterbach, zzgl. MwSt.)

Quelle, Bilder: Mercedes-AMG