Die Highlights auf der Essen Motor Show 2019

Ich verrate wohl kein Geheimnis, wenn ich sage: Die Essen Motor Show ist und bleibt in erster Linie eine Messe für Optik- und Show-&-Shine-Tuner. Trotzdem gibt´s in der Ruhrpott-Metropole auch in diesem Jahr einiges für fahrdynamisch und Motorsport-Interessierte zu sehen. Wir nehmen euch mit auf einen Spaziergang über die Essen Motor Show 2019!

Vermutlich die spannendste Neuheit auf der Motor Show für Sportfahrer: Bilstein bringt mit der Evo-Line im nächsten Jahr ein neues Fahrwerks-Sortiment für Fahrdynamik-Aficionados raus.

Ein paar schöne Autos hatten sie auch dabei…


Für Trackday-Sportler: Unser neuer Shop!


… unter anderem den Mercedes-AMG GTR Pro mit dem schmeichelhaften Appendix „Bastard“ und der Kleinigkeit von 760 PS:


Die besten Tracktools: Jetzt durchklicken!


Ein paar Meter weiter hatten die Kollegen von KW ihren, nun ja, sagen wir „barrierefreien“ Stand drapiert. Der Star bei den Fahrwerksspezialisten waren nicht unbedingt diese zwei charmanten Damen, sondern dieser Porsche 935 Slantnose/Flatnose mit KW Competition 3A:

JP Performance zeigte mit dem Momentum wohl eines der krassesten Konzepte überhaupt. Auf Basis eines KTM X-Bow bauten die Dortmunder ein ziemlich unfassbares Auto. JP Kraemer himself wurde nicht müde zu betonen, dass der Momentum tatsächlich funktionsfähig ist, schränkte aber auch ein, dass es mit der Fahrbarkeit so eine Sache sein könnte. Kein Wunder bei einem Leistungspotenzial von 70o bis 1.000 PS, die der heftigst überarbeitete Audi-S4-Motor mit zwei selbst entwickelten Turboladern entwickelt. Das Auto wiegt momentan noch 950 Kilogramm, soll letztlich aber unter 900 Kilogramm liegen.

Vermutlich deutlich einfacher zu fahren: Die neue Toyota Supra von JP, die wirklich sehr schön und optisch sehr stimmig geworden ist.

Porsche war in Essen auch wieder mit von der Partie…

… und zeigte das neue Sondermodell 718 Cayman GT4 Sports Cup Edition. Einen Preis hingen sie ihm auch um den Hals: 122.600 Euro…

BMW gab sich mit seinem Kundensport-Programm ebenfalls die Ehre:

ZF/ZF Motorsport oder Sachs Performance – ich blicke da nicht mehr so richtig durch – zeigten den Subaru BRZ in der Tim-Schrick-Edition. Den hatte Subaru Deutschland in diesem Jahr weitgehend unter Komplett-Ausschluss der Öffentlichkeit der „Öffentlichkeit“ präsentiert.

Traditionell war in Essen auch Toyo wieder am Start. Im Mittelpunkt unter anderem Ken Blocks Hoonicorn Mustang…

…und natürlich der Toyo Proxes R888R:

Irgendwo standen auch der Goodyear Eagle F1 Supersport R und der RS rum:

Protrack Wheels war mit einem kleinen aber überaus feinen Stand auch auf der Motor Show – und hatten einen alten Bekannten von Apex Nürburg mit dabei.

Auch Avon war in Essen mit dabei:

Der Nürburgring setzte voll und ganz auf seinen Rallycross-WM-Lauf 2020. Ob sie da mal nicht auf das falsche Pferd setzen…

Selbstredend gab sich auch der DSK die Ehre – schöne Grüße!

Ein paar Meter weiter traf ich Daniel und Kilian von All4Track, die diese Granate hier mitgebracht hatten, einen Porsche 911 GT2 RS Clubsport:

Eventuri war auch in Essen:

Genauso wie Wagner Tuning:

Auf dem Stand des ADAC, bzw. ADAC Motorsport zeigten sie den neuen Elektro-Rallye-Wagen von Opel. Hm. Was soll man von dem Auto halten? Wenig Motorleistung, kein Sound und optisch leider auch wenig spektakulär – trotz der grellen Farben.

Eibach zeigte diesen Audi R8 LMS GT2:

Recaro war auch mit einem schönen Stand vertreten:

Die Motorsport-Akademie hatte ihren BMW M3 dabei:

Raceroom hatte in großem Stil Simulatoren mitgebracht:

Wie bei Bilstein zeigte man auch bei Hankook einen Dampfhammer von Tikt Performance, die Tikt-C7-Zo6:

Der Racepark Meppen machte auf der Essen Motor Show 2019 auch ein wenig Promo:

Alle Bilder von der Essen Motor Show 2019