Onboard-Video: Der BMW M4 G82 auf dem Hockenheimring

Die „sport auto“ hat den neuen BMW M4 G82 in der „Basisversion“ auf dem Hockenheimring ausgefahren. Sieht spaßig aus – und ist auch schnell: Testredakteur Uwe Sener umrundet im 480 PS starken M4 Coupé mit Schaltgetriebe und Michelin Pilot Sport 4S den Hockenheimring in 1.55,6 Minuten.

 

Anzeige:

Damit fehlen dem M4 auf den BMW M5 Competition rund 1,5 Sekunden. Schneller ist der BMW M4 auf dem Hockenheimring verglichen etwa mit dem BMW M2 CS (1.55,8) und dem Mercedes-AMG A45 S 4Matic+ (1.55,7).

Das zuweilen heftige Übersteuern dürfte dabei nicht zuletzt den UHP-Reifen geschuldet sein. Mit Semislicks wie dem Michelin Pilot Sport Cup 2 dürfte der BMW M4 über eine deutliche höhere Traktion auch aus engen Ecken heraus verfügen.

Über den aktuellen BMW M3 und BMW M4: 

Die neue BMW M3 Limousine und das neue BMW M4 Coupé werden von einem Reihensechszylinder-Motor mit M TwinPower Turbo Technologie und 353 kW/480 PS angetrieben, dessen Kraft über eine 6-Gang-Handschaltung auf die Hinterräder übertragen wird. In der neuen BMW M3 Competition Limousine und im neuen BMW M4 Competition Coupé wird die 375 kW/510 PS starke Ausführung des Hochdrehzahl-Triebwerks mit einem 8-Gang M Steptronic Getriebe mit Drivelogic kombiniert. Voraussichtlich von Sommer 2021 an sind die Competition Modelle auch mit dem Allradsystem M xDrive erhältlich.

Mehr über den neuen BMW M3 und BMW M4.