Neuer Edel-Sportler: Der Maserati MC20

Maserati hat mit dem MC20 seinen neuen Supersportwagen vorgestellt: Der Nachfolger des MC12, der vor sechzehn (!) Jahren auf den Markt kam, kommt mit 630 PS und erinnert zumindest in der Seitenansicht optisch durchaus an den deutlich kompakteren Alpine A110.

Anzeige:

Der MC20 vertraut auf einen 630 PS (463 kW) starken V6-Motor mit drei Litern Hubraum und 730 Newtonmetern Drehmoment. Der Motor ist der erste, den Maserati nach einer Pause von mehr als 20 Jahren wieder selbst produziert.

Das Sechszylinder-Aggregat beschleunigt den Supersportwagen in unter 2,9 Sekunden von null auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 325 km/h.

Bei einem Leergewicht von immerhin unter 1.500 Kilogramm weist der Maserati MC20 ein Leistungsgewicht von 2,33 Kilogramm pro PS auf. Das passt zum Kürzel MC, das für Maserati Corse, übersetzt Rennsport, steht.

Im Cockpit finden sich zwei 10,25-Zoll-Bildschirme – einen für das Cockpit und einen für das Maserati Multimediasystem (MIA). Die Mittelkonsole ist mit Carbon verkleidet und beherbergt den Schalter für die Fahrmodi (GT, Wet, Sport, Corsa und ESC Off) und zwei Getriebewahlschalter. Die meisten Bedienelemente befinden sich dabei auf dem Lenkrad, einschließlich des Startknopfs.

Die Produktion soll Ende des Jahres anlaufen. Maserati hat neben dem Coupé auch ein Cabriolet sowie eine vollelektrische Version angekündigt.

Quelle: ampnet, Bilder: Maserati