Jaguar XE SV Project 8 mit „Track Pack“: Neue Nordschleifen-Rekordzeit für die offizielle 20,832 Kilometer-Variante

Der Jaguar XE SV Project 8 legt die Latte noch ein wenig höher: Auf der legendären Nordschleife des Nürburgrings verbessert der Bolide aus der Jaguar Abteilung Special Vehicle Operations (SVO) seine eigene Rundenrekordzeit um 2,9 Sekunden auf offiziell bestätigte 7:18,361 Minuten – der schnellste jemals gemessene Wert aller viertürigen Serienmodelle auf dem Eifelkurs. Der zweitbeste Viertürer aus Serienproduktion benötigte rund sieben Sekunden mehr als der Jaguar XE SV Project 8, der seinen ersten Rundenrekord im November 2017 in den Asphalt der 20,6 Kilometer langen Nordschleife gebrannt hatte.

Neben der Verbesserung seiner eigenen Bestmarke über die bislang übliche 20,6-Kilometer-Distanz stellte der Jaguar XE SV Project 8 auch einen Rundenrekord in der seit 2019 gültigen, offiziell vom Nürburgring überwachten und bestätigten Kategorie auf.

Denn seit diesem Jahr werden die Rundenrekorde offiziell durch den Nürburgring protokolliert, bestätigt und veröffentlicht – und zwar für die kompletten 20,832 Kilometer der Nürburgring-Nordschleife. Diese Distanz absolvierte der Jaguar XE SV Project 8 in 7:23,164 Minuten und ist laut Jaguar damit Nordschleifen-Rundenrekordhalter in der Klasse der Mittelklassen-Serienmodelle.

Pilotiert wurde der Jaguar XE SV Project 8 bei seiner Rekordfahrt auf dem Nürburgring vom belgischen Rennfahrer Vincent Radermecker, der in seiner Eigenschaft als Entwicklungspilot an gleicher Stelle viel zur Abstimmung und Optimierung des exklusiven Sportmodells beigetragen hat.

Er nahm Platz in einem Jaguar XE SV Project 8 im Produktionstrim als zweisitzige „Track Pack“-Version. Das Modell verfügt über ein höhenverstellbares Gewindefahrwerk mit doppelten Schraubenfedern, das bei seiner Zeitenjagd das tiefere Karosserieniveau für die Rennstrecke erhielt. Weitere Dynamikvorteile bringen Details wie der verstellbare Frontsplitter und der große Kohlefaser-Heckflügel, der ein Maximum an Abtrieb und Stabilität garantiert.

Einen nicht ganz unwesentlichen Beitrag zur Performance der schnellen Raubkatze trugen Hochleistungs-Sportreifen von Michelin bei: Der Jaguar XE SV Project 8 rollte bei seiner Rekordrunde auf serienmäßigen und straßenzugelassenen Michelin Pilot Sport Cup 2 R-Walzen, die von den SV-Ingenieuren aufgrund ihrer besonderen Rennstreckeneigenschaften ausgewählt wurden. Michelin profitiert bei der Wahl der Gummimischungen für diese Reifen nicht zuletzt von seinen umfangreichen Erfahrungen im Motorsport.

Der Jaguar XE SV Project 8 wird von der leistungsfähigsten Ausbaustufe des 5.0 Liter Kompressor V8 von Jaguar Land Rover befeuert, der hier imposante 441 kW (600 PS) an die vier angetriebenen Räder weiterleitet. Den Spurt von 0 auf 100 km/h absolviert der extremste straßenzugelassene Jaguar in 3,7 Sekunden – erst bei 320 km/h ist er an seinem Höchsttempo angekommen. Zu diesem enormen Leistungsvermögen leisten viele technische Details Beiträge, wie der aus Gründen der Aerodynamik absolut flache Unterboden.


Die besten Tracktools: Jetzt durchklicken!


Die limitierte Fertigung des Jaguar XE SV Project 8 in der Abteilung Special Vehicle Operations läuft in diesem Jahr aus. Erhältlich sind aktuell drei Varianten des markanten viertürigen Briten:

  • Die besonders leichte „Track Pack“-Version mit zwei Sitzen, die jetzt den Rundenrekord auf der Nordschleife verbesserte.
  • Ein „Track Pack“-Viersitzer mit gleichem Aeropaket und Leistungsvermögen wie der Zweisitzer.
  • Und eine viersitzige Touring-Ausführung mit fest fixiertem und dezentem Heckspoiler. Diese ultimative XE Limousine besitzt eine Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h – ihre Produktion ist auf 15 Einheiten weltweit begrenzt.

Die Preise des Jaguar XE SV Project 8 in Deutschland beginnen bei 182.000 Euro.

(Quelle, Bild: Jaguar Landrover)